Sie benutzen einen sehr alten Browser. Dadurch kann es unter Umständen zu Darstellungsproblemen kommen.

IHK-Prüfung der Mechatroniker

br 6. Februar 2018

zurück



Traditionell fand auch in diesem Jahr die abschließende Prüfung der Industrie- und Handelskammer Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim zur Ausbildung zum Mechatroniker in den Räumlichkeiten der Ausbildungswerkstatt auf dem Gelände der WTD 91 statt.




Souverän haben 10 junge Männer nach ihrer Ausbildung die Abschlussprüfung bestanden. Dabei konnten drei Auszubildende die dreieinhalbjährige Ausbildungszeit um ein Jahr verkürzen. In Absprache mit ihrem Ausbildungsbetrieben (BRÜGGEN Oberflächen- und Systemlieferant GmbH, EUROPRESS Umwelttechnik GmbH) und der BBS Meppen hatten sie deshalb den Berufsschulunterricht im zweiten und dritten Ausbildungsjahr parallel besucht. Zwei weitere Auszubildende hatten sich bereits im Sommer der Abschlussprüfung gestellt und durch das Bestehen ihre Ausbildung um ein halbes Jahr verkürzt.

Bei der aktuellen Prüfung handelte es sich um den abschließenden Arbeitsauftrag des zweiten Teils der Abschlussprüfung, ihm war der theoretische Teil der Prüfung im Dezember bereits vorausgegangen. Der zu bewältigende Arbeitsauftrag sah jeweils eine Vervollständigung einer vorhandenen Anlage vor, diese Ergänzung musste von dem Prüfling selbständig geplant, durchgeführt und überprüft werden. Am Ende stand die Übergabe der Anlage samt Dokumentation an den Prüfungsausschuss. Das Übergabegespräch beinhaltete eine Einweisung in die Bedienung der Anlage und Hinweise auf mögliche Gefahren sowie dem Verhalten im Notfall. Die Mitglieder des Prüfungsausschusses hatten die Problemlösung des Auftrages anhand von Beobachtungen und einem durchgeführten Fachgespräch sowie der übergebenen Anlagendokumentation zu bewerten. Es kam zu guten bis sehr guten Ergebnissen, so dass schließlich 10 neuen Facharbeitern gratuliert werden konnte.

Die Bekanntgabe der Ergebnisse und die Überreichung der Berufsschulabschlusszeugnisse sowie der IHK-Abschlusszeugnisse wurden bei der Firma Büter Hebetechnik GmbH in Meppen durch den Prüfungsausschuss vorgenommen. Die Firma Büter Hebetechnik hatte sich dankenswerterweise bereit erklärt, der Zeremonie einen angemessenen Rahmen zu verleihen. Einer der jungen Facharbeiter konnte mit dem Berufsschulabschluss ebenfalls den erweiterten Sekundarabschluss I erwerben. Der Prüfungsausschussvorsitzende und Klassenlehrer Wolfgang Albers wies in seiner Ansprache daraufhin, dass die neuen Facharbeiter gut gerüstet seien, sich aber gerade in der Mechatronik immer wieder ändernden Anforderungen in der Arbeitswelt zu stellen hätten. Abschließend bedankte er sich für die angenehme Lernatmosphäre in der Klasse. Dieser Dank wurde von den Absolventen erwidert. Die ehemaligen Schüler werden unterschiedliche Wege einschlagen, einige nehmen eine Tätigkeit als Facharbeiter auf, andere werden weiterführende Schulen besuchen oder ein technisches Studium aufnehmen.

Die erfolgreichen Absolventen sind:

Patrick Brümmer, Simon Langen, Oliver Grummel und Sascha Vandrey (WTD 91 in Meppen), Hendrik Schröer (Büter Hebetechnik GmbH in Meppen), Daniel Schulz (EUROPRESS Umwelttechnik GmbH in Lathen), Pascal Cremering (HERO-GLAS VEREDELUNGS GmbH in Dersum) Dennis Surmann, Matthias Többen (BRÜGGEN Oberflächen- und Systemlieferant GmbH in Herzlake), Jan Hofschröer (Vivaris Getränke GmbH & Co. KG in Haselünne)

H.May

Das Foto zeigt die Absolventen mit dem Prüfungsausschuss