Sie benutzen einen sehr alten Browser. Dadurch kann es unter Umständen zu Darstellungsproblemen kommen.

Schülerfirmen-Messe in Lingen

br 20. Februar 2018

zurück



25 nachhaltige Schülerfirmen und -genossenschaften aus dem südlichen Emsland und der Grafschaft Bentheim waren auf der diesjährigen regionalen Schülerfirmen-Messe im Lookentor in Lingen vertreten. Auch die Berufsbildenden Schulen Meppen waren wieder mit den drei Gruppen „BeeBeeStudents“, „Biegen, Bohren, Sägen“ und „Tintenklex“ dabei.




Nachhaltige Schülerfirmen ermöglichen das Lernen und Arbeiten in authentischen Problemzusammenhängen und bieten zudem handlungsorientierte Zugänge zu ökonomischen Grundkenntnissen. Sie fördern Selbstverantwortung und unternehmerisches Denken sowie den Erwerb von Grundqualifikationen für den Einstieg ins Berufsleben. Weiterhin streben nachhaltig wirtschaftende Schülerfirmen an, unternehmerisches Handeln auch auf dessen ökologischen und sozialen Folgewirkungen zu hinterfragen.

In Lingen hatten die drei Vertretungen der BBS Meppen eigene Stände aufgebaut und waren mit einer Vielzahl an Schülerinnen und Schülern mit den betreuenden Lehrkräften angereist.

Die Schülerfirma „BeeBeeStudents“ ist erst vor ein paar Jahren gegründet worden und nimmt an dem Projekt „Nachhaltige Schulimkerei“ teil. Dabei werden diesbezüglich Schüler wie Lehrer qualifiziert und innovative Methoden der Bildung für nachhaltige Entwicklung erprobt. Die BBS Meppen will dadurch bei Schülerinnen und Schülern das Bewusstsein für Natur im Allgemeinen und für Bienen (hier die Imkerei) im Besonderen verstärken und fördern. „BeeBeeStudents“ wird seit Beginn dieses Schuljahres von Katharina Uhlenberg, Alexander Klecha und Stephanir Steggemann geführt. Auf der Messe bot die Gruppe Honig aus der eigenen Imkerei, konnte viele Gespräche mit Interessierten führen und war am Ende der Veranstaltung ausverkauft.

„Tintenklex“ besteht an unserer Schule schon sehr lange und man findet den Shop im Haupteingang der BBS, wo Schulartikel für Schüler und Lehrer verkauft werden. Die Schülerfirma wird von Schülerinnen und Schülern der einjährigen Berufsfachschule Wirtschaft geführt, die dabei kaufmännische Tätigkeiten praktisch erfahren. Zudem sollen soziale Kompetenzen und Persönlichkeit entwickelt und gestärkt werden. Auch diese Gruppe verkaufte an ihrem Stand Bürobedarfsartikel und die Teilnehmer führten entsprechende Kundengespräche. „Tintenklex“ realisiert seit etwa zwei Jahren eine Kooperation mit „paletti“, eine Schülerfirma der zum Vituswerk gehörenden Jakob-Muth-Schule in Emmeln/Haren. Die Schüler von „paletti“ verkauften am Stand von „Tintenklex“ in Lingen selbsterstellte Valentinstags- und Osterartikel. Beide Schülerfirmen zeigten damit auch, wie Inklusion und Kooperation gelebt wird.

Die Schülerfirma „Biegen, Bohren, Sägen“ wurde Ende 2011 gegründet und wird von Schülern gebildet, die eine Ausbildung in Metallfirmen absolvieren wollen. Sie bietet Produkte aus diesem Bereich an – vor allem im gemeinnützigen Bereich -, die sich zugleich als gute Übung für das spätere Berufsleben eignen. Unter anderem bot die Gruppe – übrigens die einzige Metallfirma, die ausschließlich durch eine Schule bewerkstelligt wird – einen Schwenkgrill, der von einem überdimensionalen Vogel als Ständer gehalten wird. „Biegen, Bohren, Sägen“ erfreute sich in diesem Jahr über eine große Anzahl von Aufträgen, die auf der Messe direkt vom Publikum geordert wurden.

Auch die beiden anderen Schülerfirmen lobten das diesjährige Konzept im Lookentor, das gewährleistete, dass die Messe einer breiten Öffentlichkeit zugängig war und entsprechend Publikum garantierte. Alle Gruppen nutzten die Stände der Nachbarschulen auf der Messe selbstverständlich auch, um neue Ideen und Motivation für die zukünftige Arbeit zu finden.

Weitere Informationen sind unter www.bbs.meppen.de/organisation/schuelerfirmen und unter www.bee-bee-students.de zu finden.

H. May