Sie benutzen einen sehr alten Browser. Dadurch kann es unter Umständen zu Darstellungsproblemen kommen.

Schulbandfestival der Berufsbildenden Schulen

br 9. August 2018

zurück



Zum ersten Mal nahm unsere Schulband am "Schulbandfestival der Berufbildenden Schulen" in Salzgitter teil.




Vor gut zehn Jahren rief das niedersächsische Kultusministerium die Aktion „Schulbandfestival der Berufsbildenden Schulen“ ins Leben, die seitdem jährlich an verschiedenen Orten stattfindet. Man versprach sich dadurch, auch an den BBS „Musisches und Kreatives anzubieten“. An dem diesjährigen Festival in Salzgitter nahm zum ersten Mal auch die Band der Berufsbildenden Schulen Meppen teil.

An der Meppener BBS gibt es schon sehr lange eine Schülerband, die von Thorsten Draeger geleitet wird und immer die Abschlussveranstaltungen musikalisch begleitet. „Eine“ Schülerband insofern, dass die Mitglieder natürlich häufig wechseln, was sich durch die Strukturierung Berufsbildender Schulen zwangsläufig ergibt. Die aktuelle Band, das sind Hannah Albers (Gesang), Julian Berns (Gitarre), Marc Rolfes (Schlagzeug), Ralf Kamphuis (Piano), Florian Telgen (Bass, Gesang), Simon Thale (Gitarre), war in Begleitung von Thorsten Draeger (4. v.l.) und Michael Wald (3. v.l) im Citymobil der Stadt Meppen nach Salzgitter gefahren, um an den BBS Lebenstedt ihr Können zu demonstrieren.

Zur Begrüßung sprach Schulleiter Robert Ottens von einer „tollen Idee“, da im Alltag der Schule so etwas „schon etwas Besonderes“ und „Musik ein wichtiges Kommunikationsmittel“ sei. Auch der Oberbürgermeister von Salzgitter, Frank Klingebiel, war ähnlicher Meinung: „Musik ist wie Fußball- sie begeistert, dient zur Persönlichkeitsentwicklung und stärkt das Selbstvertrauen.“ Außer den Meppenern nahmen Bands aus Göttingen, Osterholz-Scharmbeck, Duderstadt, Goslar und eben Salzgitter an dem Festival teil. Für alle gab es starken Beifall. Zu danken ist dem Organisationsteam der BBS Lebenstedt unter Leitung des Schulsozialpädagogen, das unter anderem auch für das Catering zuständig war.

H.May