Sie benutzen einen sehr alten Browser. Dadurch kann es unter Umständen zu Darstellungsproblemen kommen.

Technikerschule an den BBS Meppen

br 12. Januar 2016

zurück



Zum kommenden Schuljahr bieten die BBS Meppen eine Fachschule Mechatronik in Abendform an




Zum kommenden Schuljahr bieten die Berufsbildenden Schulen Meppen eine Fachschule Mechatronik, eine so genannte Technikerschule, in Abendform an. Mit der Einrichtung dieser Schulform hat der Landkreis Emsland als Schulträger das Weiterbildungsangebot in der Region erweitert.

Der Ausbildungsgang und der Abschluss der Technikerschule sind auf den beruflichen Aufstieg ausgerichtet. Die erfolgreichen Absolventen erwerben das Recht zum Führen der Berufsbezeichnung „Staatlich geprüfte Technikerin“ bzw. „Staatlich geprüfter Techniker“, zugleich wird die Fachhochschulreife erworben. Nach dem Deutschen Qualifikationsrahmen (DQR) wird mit dieser Berufsbezeichnung die Niveaustufe 6 erreicht, genauso wie mit dem Meister-Titel oder einem Bachelor-Abschluss. Damit wird die Befähigung erworben, Aufgaben im mittleren bis gehobenen Management zu übernehmen.

Der Unterricht findet an den Berufsbildenden Schulen Meppen über vier Jahre in Teilzeitform an Abend-Terminen und gegebenenfalls an Samstagvormittagen statt. Neben der schriftlichen Abschlussprüfung ist ein Projekt im Umfang von 160 Stunden durchzuführen und zu dokumentieren.

Der Unterricht erfolgt nicht nur in den fachrichtungsbezogenen Inhalten Elektrotechnik, Fertigungstechnik, Konstruktionstechnik, Informationstechnik, Automatisierungstechnik sowie Produktions- und Qualitätsmanagement. Unterrichtet werden auch die berufsübergreifenden Fächer Deutsch/Kommunikation, Englisch/Kommunikation, Mathematik, Naturwissenschaft (Physik), Politik, Betriebswirtschaft und Mitarbeiterführung/Berufs- und Arbeitspädagogik. Der Unterricht in Berufs- und Arbeitspädagogik soll auf die Ausbildereignungsprüfung (AEVO) vor einer Kammer vorbereiten.

Die Aufnahme setzt eine berufliche Erstausbildung und eine zusätzliche einschlägige Berufserfahrung von mindestens einem Jahr voraus. Da die Ausbildung in Teilzeitform erfolgt, kann diese Berufserfahrung auch während des dann vierjährigen Schulbesuches erworben werden.

Den größten Reiz dürfte das neue Weiterbildungsangebot auf ausgebildete Mechatroniker bzw. auf Facharbeiter mit einer Doppelqualifikation in der Metall- und Elektrotechnik ausüben. Dieser Personenkreis musste sich bei einer beruflichen Weiterbildung bislang auf einen ihrer Fachbereiche beschränken. Allerdings ist das Angebot für Facharbeiter der Elektrotechnik oder der Metalltechnik sowie Informationstechnik damit ebenfalls interessant.

Der Anmeldeschluss ist der 15. Februar. Weitere Informationen finden Sie unter den folgenden Links.

 

Pressemitteilung der BBS Meppen