Sie benutzen einen sehr alten Browser. Dadurch kann es unter Umständen zu Darstellungsproblemen kommen.

BBS Meppen holt den 2. Platz beim Futsal-Turnier um den Sepp-Herberger-Pokal in Melle

br 15. Oktober 2015

zurück



Unentschieden gegen den Gastgeber kostete im Endeffekt den Turniersieg



Nach schwachem Start gegen den Turnierfavoriten und späteren Sieger vom Berbsra-von-Sell-Kolleg aus Köln versuchte das Futsalensemble der BBS Meppen eine Aufholjagd zu starten!
Dem 0:4 gegen die Kölner folgte im zweiten Spiel ein klares 6:0 im Bezirksderby gegen die KBS Nordhorn. Anschließend wurden die Futsaler der BBS Meppen aber jäh ausgebremst.
Gegen die BBS Melle bestimmte man über die gesamte Spiellänge zwar das Spiel und dreimal in Führung. Doch durch einen Last-Minute-Strafstoß musste man sich schließlich mit einem 3:3 begnügen.
Aus der folgenden hart umkämpften Partie gegen die BBS an der Brinkstraße aus Osnabrück ging unser Team durch ein 1:0 als Sieger hervor. Da das Turnier im Jeder-gegen-Jeden-Modus gespielt wurde und die Kölner nur gegen Melle und Nordhorn unentschieden spielten, war vor dem letzten Spiel gegen die BBS Varel der erste Platz nicht mehr zu erreichen. Es ging jetzt noch darum, den zweiten Rang zu belegen, was das Meppener Team dann auch schaffte.
Weil die Futsaler der BBS Meppen in diesem letzten Match noch einmal hochkonzentriert spielten, schlugen sie die Mannschaft aus Varel verdient mit 4:1.

Futsal ist die von der FIFA anerkannte Variante des Hallenfußballs. Der Name leitet sich vom portugiesischen futebol de salão und dem spanischen fútbol sala (‚Hallenfußball') ab. Futsal unterscheidet sich von anderen Arten des Hallenfußballs vor allem dadurch, dass das Spielfeld durch Linien (Handballfeld) und nicht durch Banden begrenzt wird.
Es wird generell mit fünf Spielern auf Handballtore mit einem sprungreduzierten Ball gespielt, dessen Umfang und Druck geringer ist als der eines Fußballs.

J. Heyers