Sie benutzen einen sehr alten Browser. Dadurch kann es unter Umständen zu Darstellungsproblemen kommen.

Entlassfeier des Beruflichen Gymnasiums

sm 20. August 2015

zurück



Der 19. Abiturjahrgang der Beruflichen Gymnasien Gesundheit und Pflege, Sozialpädagogik, Technik und Wirtschaft in Meppen beendet erfolgreich die Schullaufbahn. Alle 120 haben ihr Abitur geschafft.



"Damit ist eine Tür geschlossen, aber viele neue Türen werden sich öffnen", so Jahrgangs-sprecherin Maha El Zein Eltern und Lehrern. 
Nach dem Gottesdienst in der Propsteikirche wurde die Abschlussfeier im Forum der Berufs-bildenden Schulen (BBS) Meppen durch die Schulband eröffnet, die auch die gesamte Feier musikalisch begleitete. Die Theater AG erheiterte die zahlreichen Gäste mit Szenen aus ihrem Schulalltag. Schulleiter Franz Egbers gratulierte allen Abiturienten zu ihrem Erfolg und dankte Eltern und Kollegen für die geleistete Arbeit. 
Wie aufwendig die Durchführung einer Abiturprüfung ist, wird an einem Beispiel deutlich. "Frau Herbers, hauptamtlich für die Organisation verantwortlich, musste für 120 mündliche Abiturprüfungen 360 Lehrkräfteeinsätze planen und organisieren", so Egbers. 
In seiner Festrede machte der Schulleiter deutlich, dass zentrales Ziel berufsbildender Schu-len nicht nur Wissensvermittlung und Ausbildung sei, sondern auch die Vermittlung klarer ethischer Zielvorstellungen. "Menschlichkeit und Friedensliebe, Achtung der Würde und der Überzeugung anderer, Eigenverantwortlichkeit und soziale Bewährung", beschrieb Egbers die Ziele. Um den Aspekten der Wissensvermittlung und Erziehung gerecht zu werden, "können wir als Lehrer den Schülern Mut machen, um dadurch das Selbstvertrauen und die Motivation der jungen Menschen zu fördern". Für die Zukunft wünschte Franz Egbers allen Abiturienten vier Sterne: Freude, Frohsinn, Zufriedenheit und Zuversicht. "Und wenn es im Leben schwierige Situationen gibt, dann benötigen Sie den vierten Stern, die Zuversicht, damit auch die ersten drei Sterne wieder zum Tragen kommen". 
Auf chinesisch begrüßte Jürgen Warmbold als Ehemaliger, der vor zehn Jahren sein Abitur gemacht hat, die Gäste und berichtete über seinen Lebensweg. "Gerade in der heutigen Zeit sind Sprachkenntnisse wichtig, vor allem für multinationale Unternehmen." Der Maschinenbauingenieur ist weltweit für ein Großunternehmen tätig, nach einem Studium der chinesischen Sprache insbesondere in China. 
Jahrgangssprecherin Maha El Zein erinnerte in ihrer humorvollen Rede an die Höhen und Tiefen im Schulalltag. Studiendirektor Andreas Steinkamp, Koordinator der Beruflichen Gymnasien, und Schulleiter Franz Egbers verteilten die Abiturzeugnisse. 
Für besondere Leistungen sowie für überdurchschnittliche Prüfungsergebnisse geehrt wurden: Lukas Etmann, Kristof Grosser, Christoph Lingers, Annika Kalvelage, Niklas Wilms, Oliver Koch, Michelle Schmökel, Jasmin Schwenen, Anke Krüßel, Leoni Notthof, Tommy Heberle, Christopher Gebbeken. 

Georg Hiemann

Die Bilder liegen aus Qualitätsgründen in Originalgröße vor. Das kann zu etwas längeren Ladezeiten führen.